Anne Kaßecker

„ Die Liebe zur Musik ist Ihr/Ihm in die Wiege gelegt worden…“

Diesen Spruch, den man immer mal wieder hört, darf ich, nicht ohne Stolz, auch ein wenig auf mich selbst beziehen. Denn als Tochter des ehemaligen Dirigenten Hans-Friedrich Westphal und seiner Frau und 4.Stimme-Spielerin Brigitte bin ich quasi von Geburt an fest mit dem AOG  verwurzelt.

Anne_Portrait

Meine musikalische Ausbildung begann 1986 und ab 1990 - 1999 war Tanja Rauschenberger meine Ausbilderin.
In den Jahren 1988-1991 spielte ich im Schülerorchester unter der Leitung von H.-F. Westphal und konnte meine ersten Erfahrungen bei Wertungsspielen auf Bezirks- und Landesebene sammeln.
Auch als Solistin und mit verschiedenen Duopartnern nahm ich während meiner Ausbildung regelmäßig erfolgreich an Wertungsspielen auf Bezirks- und Landesebene teil.
Im Jahr 1992 gründete Tanja Rauschenberger das Jugendensemble, in dem auch ich über viele Jahre fester Bestandteil war. Die Teilnahme an verschiedenen Wertungsspielen war mit dieser Formation fast schon selbstverständlich und von diversen Erfolgen gekrönt.

Zusätzlich zu meiner Ausbildung im Verein nahm ich 1994 an den D-Kursen des DHV´s teil und schloß diese erfolgreich mit einem Durchschnitt von 1,2 ab.
1996 bot sich mir die Möglichkeit, an der Musik-Mentoren Ausbildung teilzunehmen. Dies ist eine Zusammenarbeit des DHV´s mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg.Dei Ausbildung an der Musikhochschule Trossingen sowie am Hohner-Konservatorium beinhaltete unter anderem: Harmonielehre, Gehörbildung, Dirigieren, Ensemblespiel bis hin zur Organisation und Durchführung von Konzerten. Unterrichtet wurden wir von namenhaften Dozenten im Bereich der Akkordeonmusik wie: Johannes Baumann, Heiderose Riefler, Heidrun Neugebauer und Rolf Weinmann.

Von 1996/1997-1999/2000 und nochmal 2008/2009 durfte ich als Mitglied des Akkordeon Landesjugend Orchesters Baden-Württemberg weitere musikalische Erfahrungen sammeln.  Unter namenhaften Dirigenten wie Stefan Hippe, Fritz Dobler und Tanja Rauschenberger unternahm das Orchester Konzertreisen unter anderem nach Ungarn, Südafrika/ Namibia,  Serbien, Tschechien, Dänemark und Schweden. Auch an der EXPO 2000 durften wir Konzerte geben.

Im AOG-Ensemble war ich bis zu seiner Auflösung fester Bestandteil. Natürlich war die  Teilnahme an Wertungsspielen auch hier immer wieder eine große Bereicherung, sowie die Auftritte an unseren Konzerten.

Seit 1994 spiele ich im Aktivorchester, aktuell schon seit vielen Jahren das Elektronium. Zusätzlich zu meinen Aktivitäten als Spieler, begann ich Ende der 90-er Jahre selbst mit der Ausbildung unserer Nachwuchsspieler, bis heute. Von 2008-2015 übernahm ich die Leitung des Jugendensembles. Auch hier konnten wir an Wertungsspielen große Erfolge erzielen. Von 2006-2010 war ich Dirigentin und Ausbilderin beim HC Inzlingen. Aktuell unterrichte ich die Schüler des AO Wyhlen und des AO Weil und bin zudem als Dirigentin des Aktivorchesters in Weil tätig.

Mit meinem ganz persönlichen musikalischen Motto möchte ich nun schließen….
„Einzig die Musik ist Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden. Hier spricht Seele zu Seele.“